GRIB Analyse Forecast Hindcast   TOP


Thumbnail-Bilder der  www.passageweather.com  GRIB Analysen für Seegebiete weltweit.

Die thumbnails sind klickbar:

> Ein Klick auf die  linke   Häfte des thumbnails zeigt den HINDCAST für das Seegebiet, also wie die Wetterlage heute von den alten Vorhersagen vorhergesagt wurde.

> Ein Klick auf die rechte Häfte des thumbnails zeigt den FORECAST für das Seegebiet, also wie die Wetterlage heute sich weiter entwickeln wird, bis eine Woche voraus.

Damit ist es möglich, mit einem Blick auf diesen Array von Analyse und Vorhersagen mit identischer Gütigkeitszeit (VALIDTIME) zu erkennen, wo es weltweit Hotspots von Wind, Seegang und Druck gibt.

Mit einem Klick auf die linke Häfte des thumbnails eines Seegebietes kann man sofort verifizieren, wie ein solcher Hotspot vorhergesagt wurde - zweimal täglich, 365 mal im Jahr!

So lässt sich ein persönlicher Erfahrungsschatz über die Vorhersagequalität des GFS Modells aufbauen.

Typischer Eindruck: Die GFS-Vorhersagen sind recht gut (... oder besser), auch über drei Tage hinaus. Typisch aber auch: Manchmal Overforecasting bei etwa fünf Tagen, also mehr vorhergesagt als eingetreten.

Dass signifikante Ereignisse überhaupt nicht (etwa 48 Stunden) vorhergesagt werden, ist äusserst selten - die GFS-Vorhersagen können ohne Einschränkung als gut bezeichnet werden.

Die einfache Topografie der Meeresoberfläche kommt dem etwas einfacheren GFS-Modell sicher entgegen - denn state-of-the-art-Vorhersagemodelle sind andere, z.B. die Modelle des ECMWF oder die der grossen europäischen nationalen Wetterdienste...


  TOP