Mittelfrist-Seewetterbericht für Nord- und Ostsee
herausgegeben vom Deutschen Wetterdienst, Seewetterdienst Hamburg
am 21.01.2022, 12.46 UTC.
 
Wetterlage und -entwicklung: 
Ein kräftiges Hoch mit Schwerpunkt über dem Englischen 
Kanal verlagert sich langsam südwärts. Ein zugehöriger 
Keil, der am Sonntag zum Baltikum reicht, schwenkt 
südostwärts. Dem Hoch gegenüber liegt eine Tiefdruckzone 
über dem äußersten nordöstlichen Atlantik. Darin 
eingebettet zieht am Sonntag ein Sturmtief von Island zur 
Barentssee, wo es dann bis zur Wochenmitte verbleiben 
wird. Ein weiteres Sturmtief, welches am Dienstagfrüh über 
der Irmingersee liegt, zieht bis Mittwochfrüh unter 
Abschwächung zur südlichen Norwegischen See. Am Mittwoch 
entwickelt sich ein neues Tief über Südschweden und zieht 
anschließend südostwärts. Im selben Zeitraum zieht ein 
Sturmtief von der südlichen Irmingersee nach Island. 

Vorhersagen für die Nordsee: Sonntag: West bis Südwest um 4, zunehmend um 5. Montag: Westliche Winde um 5, abnehmend um 4. Dienstag: Westliche Winde um 4, Nordteil zunehmend um 6. Mittwoch: West um 5, strichweise 7, südwestdrehend.
Meeresoberflächentemperaturen: Norden 6 bis 8 Grad, Mitte 6 bis 8 Grad Süden 4 bis 9 Grad.
Vorhersagen für die Ostsee einschl. Skagerrak und Kattegat: Sonntag: Westliche Winde 3 bis 4, Nordteile zunehmend 5 bis 6. Montag: West bis Südwest um 5, nordwestdrehend. Dienstag: Westliche Winde um 5, vorübergehend etwas abnehmend, Ostteil vorübergehend norddrehend. Mittwoch: Nordostteil wechselnde Richtungen 3 bis 5, sonst West bis Südwest um 5, strichweise 7, nordwestdrehend.
Meeresoberflächentemperaturen: Osten -1 bis 5 Grad, Süden 2 bis 5 Grad Westen 3 bis 7 Grad.

Mittelfristseewetterbericht für die Nord- und Ostsee

Art: Text
Gebiet: Nord- und Ostsee
Aktualisierungszeiten: ca. 14 Uhr GZ
Vorhersagedauer: 5 Tage
Parameter: Windrichtung, Windstärken in Beaufort (Mittelwind),
Nebel, Meeresoberflächentemperaturen.