Mittelfrist-Seewetterbericht für Nord- und Ostsee
herausgegeben vom Deutschen Wetterdienst, Seewetterdienst Hamburg
am 21.06.2022, 22.06 UTC.
 
Wetterlage und -entwicklung: 
Ein Teiltief zieht vom Lappland unter Auffüllung nach 
Kola. Davon ausgehend reicht anfangs ein Ausläufer in den 
Norden der Ostsee. Ein kräftiges Tief östlich Islands 
zieht unter Abschwächung nach Nordosten. Nordwestlich der 
Azoren liegt ein blockierendes Hoch. Dieses ändert sich 
kaum. Davon ausgehend reicht anfangs ein Keil ostwärts bis 
nach Südnorwegen. Über der Deutschen Bucht findet sich ein 
weiteres Hoch, welches unter Verstärkung zuerst ins 
Baltikum und bis Samstagmittag nordostwärts nach Karelien 
wandert. Von Frankreich zieht ab Donnerstag ein Tief zu 
den Britischen Inseln. Weil in der gleichen Zeit ein Tief 
von Island südwärts zieht, entsteht im Laufe vom Freitag 
eine sich vertiefende Tiefdruckzone über Großbritannien. 

Vorhersagen für die Nordsee: Freitag: Süd bis Südost um 4, strichweise 6. Sonnabend: Süd bis Südost um 4. Sonntag: Südliche Winde um 4. Montag: Süd bis Südwest um 4, etwas zunehmend.
Meeresoberflächentemperaturen: Norden 14 bis 18 Grad, Mitte 12 bis 15 Grad Süden 13 bis 18 Grad.
Vorhersagen für die Ostsee einschl. Skagerrak und Kattegat: Freitag: Süd bis Südwest 3 bis 4, südostdrehend, Westteil etwas zunehmend. Sonnabend: Südost bis Süd 4 bis 5. Sonntag: Südöstliche Winde 4 bis 5, Skagerrak zeitweise schwachwindig. Montag: Südöstliche Winde 4 bis 5, strichweise 6, südwest- bis westdrehend.
Meeresoberflächentemperaturen: Osten 13 bis 17 Grad, Süden 13 bis 17 Grad Westen 14 bis 18 Grad.

Mittelfristseewetterbericht für die Nord- und Ostsee

Art: Text
Gebiet: Nord- und Ostsee
Aktualisierungszeiten: ca. 14 Uhr GZ
Vorhersagedauer: 5 Tage
Parameter: Windrichtung, Windstärken in Beaufort (Mittelwind),
Nebel, Meeresoberflächentemperaturen.