HOME


Wie finde ich mich auf vorticity.de zurecht?

vorticity.de besteht aus einer Seite, auf der man hin- und herscrollen (browsen) kann. Da vorticity.de mittlerweile stark angewachsen ist, sei folgender Weg für den schnellen Zugriff auf gewünschte Information empfohlen.

TOP Diese HOME-buttons sind vielfach vorhanden und führen zum Anfang von vorticity. Dort befindet sich die auch QUICK-LINK-LISTE, die direkt zu allen Informationen führt. Auf anderen Seiten befinden sich nur die 10min-Werte für Deutschland, die Warnungen, die Webcams in voller Auflösung sowie die Temps.

TOP Diese TOP-buttons führen auf den genannten Sonderseiten zum Anfang der aktuellen Seite.

TOP Diese RETURN-Buttons führen bei kontextsensitiver Hilfe wieder an die Stalle, an der sie mit TOP aufgerufen wurde


QUICK - LINK - LISTE
AANA BVHS CMOS DWebcam ETropen FSAT GGRIB H~vsVHS I~vsANA JSWC KKlima LLinks RArchiv TLogs

Die links in vorticity werden alle in neuen Reitern öffnet. Das erleichtert die Navigation, kann aber unübersichtlich werden, wenn man zu viele Reiter offen lässt - man sollte deswegen nicht mehr genutzte Reiter wieder schliessen, am schnellsten geht das mit einer browser-spezifischen Tastenkombination, bei CHROME mit Strg-w.

Die wesentliche Intention von vorticity ist der schnelle Zugriff auf die Darstellung meteorologischer Informationen, die durch ihre besondere Anordnung einen deutlich höheren Informationswert haben als die Summe der Einzelinformationen, aus denen sie zusammengestellt sind. Dies bezieht sich auf den Vergleich verschiedener Karten in einem Array, z.B. Analysen / Vorhersagen verschiedener Wetterdienste, Analysen mit Satelliten-/Radarbildern, GRIB mit klassischen Karten oder den Vergleich alter Vorhersagen mit den Analysen von heute (Hindcast).

Es sind meist Karten, die so praktisch nicht mehr verfügbar sind oder aufwendig entarchiviert müssten: Der Zugriff auf Vorhersagekarten von heute vor zwei, drei oder vier Tagen, die die Wetterlage von heute vorhergesagt haben, ist nicht trivial. Diese alten Vorhersagen kann ich dann mit den Analysen von heute vergleichen und so die Vorhersagequalität bewerten. Diese Vorgehensweise wird als HINDCAST bezeichnet.

Im folgenden werden die wesentlichen Anwendungsbeispiele erläutert - am meisten sollte dann die Anwendung mit aktuellen Daten überzeugen.

nach oben A zurück zu vorticity.de D




A VERGLEICH BODENANALYSEN


A ANALYSE 95 SAT BLIZ RADAR
UPLOAD UPLOAD UPLOAD

Bodenanalyse EUR-Mitte
> Links  mit SAT / RADAR / BLITZ
> Mitte  mit RADAR Komposit DEU
> Rechts mit RADAR Komposit EUR

SI Termine 3-std 00 03 ... 21 UTC

✔ Wie sieht die aktuelle Bodenkarte Mittel-Europa aus?
✔ Wie sieht das Satellitenbild aus? Radar-Komposit Europa? Frontensysteme?
✔ Wie hat sich die Wetterlage in den letzten 24 Stunden entwickelt?

Diese Darstellung ermöglicht den Vergleich dreistündlicher Analysen Mitteleuropa und der Entwicklung der Wetterlage während der letzten 9 Stunden.

nach oben A zurück zu vorticity.de D





A ANALYSE VERGLEICH RADAR EUR
ANA EUR DWD-A RADEUR

Links Bodenanalyse EUR-NAT
DEU AUT ENG NLD
SM-Termine 00 06 12 18 UTC

✔ Wie sieht die aktuelle Bodenkarte aus Nordatlantik und Europa aus?
✔ Wie sieht das Satellitenbild aus? Radar-Komposit Europa? Frontensysteme?
✔ Wie unterscheiden sich die Analysen von DWD, UKMO, ZAMG und KNMI?
✔ Wie hat sich die Wetterlage in den letzten 24 Stunden entwickelt?

Diese Darstellung ermöglicht den Vergleich der Bodenanalysen von DWD, ZAMG, UKMO und KNMI und der Entwicklung der Wetterlage während der letzten 24 Stunden.

Der Aufbau des Bildarrays ist dynamisch: in der unteren Zeile ist jeweils der letzte Analysetermin, in den Zeilen darüber sind die Analysen der vorherigen SM-Termine (00 06 12 18 UTC)


Rechts Bodenanalyse EUR-Mitte
und RADAR Komposit DEU
SI-Termine 00 03...21 UTC

✔ Wie haben sich Wetterlage und Radar-Komposit in den letzten 9 Stunden entwickelt?
✔ Wie haben sich Wetterlage und Radar-Komposit 9 Stunden davor entwickelt? Klick

nach oben A zurück zu vorticity.de D






B FORECAST Vergleich DEU vs ENG

B HINDCAST⊲DEU vs ENG⊳FORECAST
HCST FCST

Links HINDCAST Bodenvorhersage VT 12 UTCH-036 060 084 108
Zeile 1: ANA 00 UTC DEU AUT ENG NLD
Zeile 2: VHS 12 UTC +1 +2 +3 +4 DWD
Zeile 3: VHS 12 UTC +1 +2 +3 +4 UKMO

Rechts FORECAST Bodenvorhersage VT 12 UTC H+036 060 084 108
Zeile 1: ANA 12 UTC DEU AUT ENG NLD
Zeile 2: VHS 12 UTC -1 -2 -3 -4 DWD
Zeile 3: VHS 12 UTC -1 -2 -3 -4 UKMO

✔ Wie gut waren die alten Vorhersagen
✔ Wie sind die Vorhersagen DEU vs ENG?
✔ Wie sind die Vorhersagen vs Analysen?
✔ Idealfall: 12 identische Karten !

nach oben A zurück zu vorticity.de D




C STATISTICAL SPOT FORECASTS

B ECMWF ENSEMBLE TECHNIQUE

✔ Was zeigen die Ensemble-Vorhersagen
✔ Wie kann man dem stochastischen Charakter des Wetters Rechnung tragen
✔ Wie sehen die 'Rauchfahnen' T850 aus
✔ Was zeigt die Häufigkeitsverteilung des Windes

Statistische Punkt-Termin-Prognosen

nach oben A zurück zu vorticity.de D




B MOS MODEL OUTPUT STATISTICS

✔ Wie kann man den DMO (Direct Model Output) für Punkt-Termin-Prognosen (PTP) verbessern?
✔ Wie kann man lokale Einflussfaktoren (Land-See-Wind, Orographie) in PTPs berücksichtigen?
✔ Wie kann man Nicht-DMO-Prediktanden vorhersagen?
✔ z.B. Sicht, Ceiling, PROB FF>50KT, PROB TS, PROB FZRA

nach oben A zurück zu vorticity.de D




B WEBCAMS

✔ Wie sieht das Wetter an den Orten aus, für die Vorhersagen gemacht werden?

nach oben A zurück zu vorticity.de D




B TROPICAL STORM CHECK Univ WI NHC

✔ Wie ist die Lage der Tropischen Stürme?

✔ Wie wird ihre Zugbahn vorhergesagt?

nach oben A zurück zu vorticity.de D




B FORECAST DWD ICON old style

✔ Was zeigt DWD ICON Modell 'old style'?

✔ Bis 7 Tage: 500 hPa, MSL P, T 850, rF 700


Diese Darstellung zeigt die Modellergebnisse des DWD ICON Modells im Stil der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts - die sich aber bei vielen Meteorologen grosser Beliebtheit erfreut, weil bei ihnen die bewegten Bilder im Kopf ablaufen und nicht auf dem Monitor.

Kritisch darf hier bemerkt werden, dass die Visualierung in dieser Umsetzung nicht mal dem Standard des letzten Jahrhunderts entspricht - damals war sie besser!

Folgende Punkte zeugen entweder von Lieblosigkeit oder Unfähigkeit bei der Realisierung dieser Karten:

1. Für die erste Seite (H+000 - H+036) hat wohl die Farbe zur Kolorierung der Temperatur- bzw. Feuchtefelder nicht gereicht...

2. Dafür ist der Vorhersageschritt H+036 doppelt, sowohl auf dem H+000 - H+036 - Blatt als auch auf dem Blatt H+036 - H+072. Das erhöht die Übersichtlichkeitt ungemein. Immerhin kann man so schön den Unterschied zwischen unkoloriert (Blatt 1) und koloriert (Blatt 2) erkennen. *

* Bitte diese Dppeldarstellung nicht auf dem zusammengestellten Bild-Array suchen - natürlich wurde sie herausge-cropped.

3. Die Landkonturen der Vordrucke für die Farbversion für Temperatur 850 hPa sind leider nicht zu erkennen - um dies besser zu zeigen, werden dann mal die Modelldaten weggelassen.

An sich ein Fall für's You-may-believe-it-or-not-Museum... leider wahr.

nach oben A zurück zu vorticity.de D




B GRIB VORHERSAGE SEEGEBIETE WELTWEIT, FORECAST UND HINDCAST

✔ Wie sieht die GRIB Analyse von Wind, Wellen und MSL Druck für Seegebiete weltweit aus?

✔ FORECAST Wie sehen die GRIB-Vorhersagen für Wind, Wellen und Druck bis H+180 Stunden aus?

✔ HINDCAST Wie haben die GRIB Vorhersagen der Vergangenheit bis H-180 Stunden für heute aus?


Diese Darstellung zeigt auf einen Blick, wo irgendwo auf der Welt Hotspots mit schwerem Wetter sind - hohe See, Sturm.

Mit einem Klick auf die linke Hälfte der thumbnails kann man für ein dieses Seegebiet sofort sehen, wie diese Bedingungen vorhergesagt wurden: HINDCAST - bis H-180 Stunden, also 7 Tage.

Dass die Vorhersagen für 2-3 Tage verlässlicher sind als die für 6-7 Tage, ist selbstverständlich leicht einsehbar.

Als Gesamteindruck darf festgehalten werden, dass die GFS-GRIB-Vorhersagen sehr gut sind und Fälle, in denen schweres Wetter mit weniger als 2 Tagen Vorlaufszeit NICHT vorhergesagt wurden, äusserst selten sind.

Für weitere Fallstudien kann im Archiv auf bis zu 1 Woche alte HINDCAST Daten für alle Seegebiete zugegriffen werden - somit kann sich jeder über die Qualität dieser Daten überzeugen! Diese Daten sind sehr gut geeignet, um im Interesse der Schiffssicherheit schweres Wetter zu vermeiden.

GRIB wird besonders für maritim-meteorologische Anwendungen genutzt, weil die Anwendung viele Vorteile bietet: direkte Darstellung der Parameter von Interesse: Wind, Welle, Druck. Einfache Datenübermittlung auch für kleine Gebiete (Fahrtgebiet).

Die triviale Interpretation von GRIB-Analysen ist: Breite, Länge, Winrichtung, -stärke. Entweder richtig oder falsch. Diese Interpretation ist wenig befriedigend.

Bei der Interpretation von GRIB-Daten ist eine synoptische Vorstellung von der synoptischen Wettersituation sehr hilfreich, weil diese wiederum zu gebietsspezifischen Variationen führen kann bzw. eine klimatologische Einordnung erleichtert: Ist diese Lage typisch für diese Jahreszeit? Wie ist ihre Beständigkeit? Was ist bei dieser Wetterlage lokal in meinem Fahrtgebiet zu erwarten?

Die gleichzeitige Darstellung der traditionellen Analyse und der GRIB Analyse soll genau diese Beurteilung erleichtern und bei späteren Interpretationen helfen, wenn nur die GRIB Daten zur Verfügung stehen.

Anmerkung 1: 'Visuelle Verifikation' im Sinne von: Subjektiver Vergleich der Produkte nebeneinander.

Anmerkung 2: 'klassisch' im Sinne von: Manuell (oder semi-/vollautomatisch) analysiert, On-Screen-Analysis, auf jeden Fall mit Fronten, NICHT die automatischen Nur-Isolinien-Analysen der GRIB-Felder des Bodenluftdrucks ohne Bodenfronten.

Abkürzungen:
BoMBureau of Meteorology Australien
NMSNational Meteorological Service
KNMI NMS Niederlande
SAWS NMS Süd Afrika South African Weather Service
UKMO NMS Grossbritannien UK MET Office

nach oben A zurück zu vorticity.de D




B VORHERSAGE GRIB vs CLASSIC

OBENBRITISCHE INSELN, NORDSEE

UNTENOSTSEE UND MITTELMEER

✔ Wie sieht GRIB vs CLASSIC aus?

✔ Wie sehen synoptische Muster in GRIB aus?

✔ Wie interpretiere ich GRIB synoptisch?

nach oben A zurück zu vorticity.de D




B ANALYSE GRIB vs CLASSIC

NORD ATLANTIK UND NORD PAZIFIK

✔✔✔Check

nach oben A zurück zu vorticity.de D



B SIGWX CHART vs BODENANALYSE


NORD-ATLANTIK / SÜD-POLAR WAFS
? ?
SWC NAT EUR 00Z 06Z 12Z 18Z

Links NAT EUR


✔Wie sieht die Significant Weather Chart vs Bodenanalyse / SAT aus?

✔Wie verlaufen die Jetstreams über Tiefs und Frontensysteme?

✔Wie haben sich die Jetstreams während der letzten 24hr entwickelt?

✔Wie verläuft der 'Antizyklonale Störungsbogen'?

Die Significant Weather Chart (SWC) zeigt die luftfahrtrelevanten meteorologischen Phänomene oberhalb FL245. Hierzu zählen neben fluggefährdenden Wettererscheinungen wie Embedded CB, ICE, TURB in Gebieten signifikanter Bewölkung auch der Verlauf und die Intensität des JETSTREAMS


Während die gridpoint winds für verschiedene FLIGHTLEVEL in den UPPER AIR WINDCHARTS dargestellt werden, wird der JET mit FLIGHTLEVEL und MAXWIND in der SWC dargestellt.

Die Darstellung des JETSTREAMS hier im Vergleich zur Bodenanalyse mit Satellitenbild soll vor allem die aus der Lehre bekannte Lage des Jets in Bezug auf die Tiefs und Hochs zeigen - im Vergleich zur aktuellen Wetterlage!

Diese vergleichende, quasi synoptische Darstellung ist normalerweise nur umständlich zu zeigen. Sie zeigt, wie der Jetstream über die Frontensysteme der Tiefdruckgebiete verläuft. Das ist theoretsich natürlich bekannt - aber Theorie kann jeder ;-)

Hier wird es zur aktuellen Wetterlage gezeigt, jeden Tag, viermal täglich !

Manchmal gibt es sehr schöne Beispiele für einen Begriff, der im Meteorologischen Dienst der DDR Verwendung fand, im DWD als Begriff aber unbekannt ist: Antizyklonaler Störungsbogen.

Die damit beschriebene synoptische Situation ist natürlich genauso bekannt: Der antizyklonale Verlauf des Jetstreams nach Überströmen des Bereiches des Okklusionspuntes.

Da der Begriff Antizyklonaler Störungsbogen in der DDR üblich, in der BRD aber nahezu unbekannt war, könnte man vermuten, er sei dort kreiert worden - dem ist mitnichten so! Prof. Paul Raethjen von der Universität Hamburg hat diesen Begriff 1953 in seinem Buch 'Dynamik der Zyklonen' erstmalig veröffentlicht: 'Wer_hat's_erfunden?'


nach oben A zurück zu vorticity.de D




Rechts SÜDHEMISPHÄRE

✔ Wie überqueren die Jets auf der Südhemisphäre die Tiefdrucksysteme ?

nach oben A zurück zu vorticity.de D









? Hilfe zu den TEMP Diagrammen TOP

Die TEMP-Diagramme und TEMP-Auswertungen wurden mit dem Programm Metwatch erstellt.
Eine ausführliche Dokumentation der Profildarstellung befindet sich hier. Der Browser ist das Darstellungstool für alle Karten and Bilder - deswegen ist es wichtig, ihn optimal einzustellen, um ihn schnell and einfach bedienen zu können.

F11Vollbildmodus Umschalten - bei Kartenbetrachtung!
Strg+wSchliesst aktuellen Browser-Tab (Doppelklick auf den Browser Fernsterrahmen)
ScrollenGezoomte Karte mit der Maus bewegen (Panning)
➽AddonScrollAnywhere (Chrome)
➽AddonBetter Image Viewer (Firefox)

Wenn veraltete Dateien dargestellt werden, liegt das meist daran, dass diese noch im Browser Cache sind, obwohl bereits neue Dateien hochgeladen wurden. Die folgenden Tips sollen helfen, das zu beheben. Für Browser-Virtuosen ist das alles geschenkt - ich hab' einige Tips lange recherchiert...

Strg+F5Daten neu laden (Refresh) (Chrome)
Strg+Umsch+EntfBrowserverlauf löschen (Chrome)

Hotkeys CHROME

Besonders wichtig: Strg+Umsch+EntfBrowserverlauf löschen (Chrome)

Sollten alte Daten angezeigt werden, ist das meist ein Cache-Problem des eigenen Browsers - dann bitte Reload (wie oben beschrieben, je nach Browser) oder über die Einstellungen des Browsers den gesamten Browserverlauf löschen. Wenn alles nicht hilft - kann das Problem auch bei mir liegen ;-) ich bemühe mich zwar um einen stabilen Betrieb, aber you never know ...

Dann lohnt sich ein Blick in das Upload-log Karten bzw. Webcams um zu sehen, ob die Datei hochgeladen wurde.

nach oben A zurück zu vorticity.de D


l METEO UND ANDERE LINKS

nach oben A zurück zu vorticity.de D










? Browser Tips TOP

Der Browser ist das Darstellungstool für alle Karten and Bilder - deswegen ist es wichtig, ihn optimal einzustellen, um ihn schnell and einfach bedienen zu können.

F11Vollbildmodus Umschalten - bei Kartenbetrachtung!
Strg+wSchliesst aktuellen Browser-Tab (Doppelklick auf den Browser Fernsterrahmen)
ScrollenGezoomte Karte mit der Maus bewegen (Panning)
➽AddonScrollAnywhere (Chrome)
➽AddonBetter Image Viewer (Firefox)

Wenn veraltete Dateien dargestellt werden, liegt das meist daran, dass diese noch im Browser Cache sind, obwohl bereits neue Dateien hochgeladen wurden. Die folgenden Tips sollen helfen, das zu beheben. Für Browser-Virtuosen ist das alles geschenkt - ich hab' einige Tips lange recherchiert...

Strg+F5Daten neu laden (Refresh) (Chrome)
Strg+Umsch+EntfBrowserverlauf löschen (Chrome)

Hotkeys CHROME

Besonders wichtig: Strg+Umsch+EntfBrowserverlauf löschen (Chrome)

Sollten alte Daten angezeigt werden, ist das meist ein Cache-Problem des eigenen Browsers - dann bitte Reload (wie oben beschrieben, je nach Browser) oder über die Einstellungen des Browsers den gesamten Browserverlauf löschen. Wenn alles nicht hilft - kann das Problem auch bei mir liegen ;-) ich bemühe mich zwar um einen stabilen Betrieb, aber you never know ...

Dann lohnt sich ein Blick in das Upload-log Karten bzw. Webcams um zu sehen, ob die Datei hochgeladen wurde.

nach oben A zurück zu vorticity.de D